Hausmittel:
Seite 1 von 10
H  A  U  P  T  S  A  C  H  E
G    E    S    U    N    D
Hinweis:
Blaue Überschriften sind weiterführende Links zu den in roten Überschriften passenden Themen, die aber z.Zt. nicht aktiviert sind!
Ein Leben ohne Schmerzen?
Progressive Muskelentspannung nach Jacobson

Die Methode der Progressiven Muskelentspannung ist nach dem amerikanischen Psychologen Edmund Jacobson (1885-1976) benannt worden. Das körperorientierte Entspannungsverfahren geht davon aus, dass Anspannung, Unruhe und Erregung zu Muskelverspannungen, Blockaden, Schmerzen und psychosomatischen Störungen führen können. Zur Beseitigung dieser unerwünschten Symptome werden schrittweise nacheinander (=progressiv) bestimmte Muskelgruppen bewusst angespannt (ca. 5-7 sec). Die Muskelspannung darf allerdings nicht zu stark sein. In dieser Zeit atmet der Anwender möglichst nicht ein oder aus. Im zweiten Schritt folgt eine Phase der Entspannung für ca. 20-30 sec., in der geatmet wird. Das Verfahren ist leicht zu erlernen und im Alltag gut anwendbar. Dennoch: die Übungen sollten unter fachmännischer Anleitung ausgeführt werden. Viele Volkshochschulen bieten entsprechende Kurse an.

Fit durch die Feiertage
Alkoholfreier Gewürzpunsch
Schmackhafter Punsch, ganz ohne Alkohol? Kein Problem! Für 6 Tassen: 1 Liter Johannisbeer- oder Traubensaft, 1EL brauner Kandiszucker, 1 unbehandelte Orange, 4 Gewürznelken, 2 Stangen Ceylon-Zimt, Sternanis, 1 TL Spekulatius-Würzmischung, 1 Stück unbehandelte Orangenschale. Zubreitung: Saft erhitzen, aber nicht kochen lassen. Den Zucker darin auflösen. Orange waschen, trocken tupfen und in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Gewürze, Orangenscheiben mit Schale in den Punsch geben. Alles nochmals 10 Minuten erhitzen, dabei vorsichtig umrühren. Den Punsch durch ein Teesieb in die Tassen gießen.

Geißel Allergien - die neue Volkskrankheit
Allergiehemmer
Pollenallergiker erhalten Linderung durch den täglichen Verzehr von einem halben Liter Biojoghurt, einer Tasse Brennesseltee und einer rohen Zwiebel.

Invasion der Bakterien
Apfelschalen-Sud gegen Durchfall
Drei Äpfel waschen und schälen. Die Schalen werden in etwas Wasser aufgekocht. Den abgekühlten Sud trinkt man schluckweise - über den Tag verteilt. Für die durchfallstillende Wirkung ist das in Apfelschalen enthaltene Pektin verantwortlich. Der Stoff bindet die von den Bakterien abgesonderten Gifte und nimmt im Magen und Darm viel Flüssigkeit auf. In jedem Fall gilt allerdings: bei länger anhaltendem Durchfall und vor allem bei von Fieber, Leibschmerzen und Erbrechen begleitetem Durchfall unbedingt den Arzt aufsuchen!

Männerleiden durch Hormontief?
Aphrodisiaka
Viele Männer verbinden ihr Hormontief mit mangelnder sexueller Lust und Potenzschwierigkeiten. Wundermittel aus Erotikmärkten sind in diesem Fall wenig hilfreich. Die Tropfen, Kapseln, Pillen und Cremes sind weder sexuell stimulierend noch potenzfördernd. Stoffe und Substanzen wie Koffein, Benzocain, Stierhoden, Testosteron, Cantharidin, Nikotinsäureester, Paprika- oder Cayennepfeffertinktur wirken vielleicht allgemein anregend, sie haben aber nichts mit den Liebe, Lust und Leidenschaft zu tun.

Sofern keine ernsthaften organischen Störungen vorliegen, kann oft schon eine „optimierte" Atmosphäre sehr stimulierend wirken. Gute Gerüche und leckere Gewürze mit ihrer anregenden und/oder entspannenden Wirkung können dazu beitragen. Schwarzer Pfeffer wird beispielsweise wegen seiner aphrodisierenden Wirkung geschätzt; der charakteristische, exotische Duft von Patochouliöl ist ebenfalls ein geschätztes Aphrodisiakum. Auch Kardamon-, Koriander-, Jasmin-, Rosen- und Ylang-Ylang-Öl werden von der Kräutermedizin empfohlen.

Länger leben mit Sex?
Aphrodisiaka & Proteine
Alte Arzneibücher preisen Weizenbier als Mittel an, das potenzschwachen Männern wieder "in den Sattel" hilft. Der moderne Apotheker genießt das Gebräu nur noch als Durstlöscher.

Im Mittelmeerraum werden einigen Kräutern und Gewürzen potenzstimulierende Eigenschaften zugeschrieben. Ein Tee aus drei Teilen Koriander, Fenchel und Anis soll erotisierend wirken. Die Samen dazu in einem Mörser zerstoßen, damit die ätherischen Öle frei werden. Dann ein- bis zwei Teelöffel pro Tasse mit kochendem Wasser übergießen, fünfzehn Minuten ziehen lassen und abseihen.

Bei manchen Männern ist vermutlich der ungesunde Lebensstil für Erektionsprobleme verantwortlich. Gesunde Ernährung und regelmäßiger Sport können die Situation verbessern. Vor allem auf fette, cholesterinreiche Speisen sollte verzichtet werden.

Wichtig sind dagegen Proteine. Je mehr bei der Ernährung darauf verzichtet wird, um so höher ist der Globulinspiegel im Serum. Die fangen Sexualhormone im Blut ab und binden sie. Und umso niedriger ist folglich die Konzentration freier Sexualhormone, also auch von freiem Testosteron. Manchmal hilft dann vielleicht ein saftiges Steak, um den Libido-Problemen beizukommen.

Leberschäden - die schmerzlose Gefahr
Artischocken und fettarme Zubereitung von Lebensmitteln
Artischocken
Schon in der Antike waren die heilsamen Eigenschaften der Artischockenpflanze bekannt: Die Blätter und Wurzeln wurden zur Behandlung von Verdauungsstörungen, rheumatischen Beschwerden und zur Harnsteigerung eingesetzt. In Mittel- und Nord-Europa, und damit auch in Deutschland, wurde die Artischocke erst im Mittelalter bekannt. Sie fand schnell Einzug in die großen Heilpflanzenbücher dieser Zeit, besonders wegen ihrer heilsamen Wirkung auf Leber und Galle. Die systematisch-wissenschaftliche Untersuchung der Artischocke begann erst in diesem Jahrhundert: Die seither gefundenen Forschungsergebnisse übertrafen alle Erwartungen. Für den Extrakt aus den großen Grundblättern wurden bisher leberschützende, galletreibende, verdauungsfördernde, cholesterinsenkende und harntreibende Wirkungen nachgewiesen. Zubereitet wird die Artischocke als Frischpflanzenpresssaft. Die mittlere Tagesdosis beträgt hier 6g Artischockenblätter. Bei Fertigpräparaten beachten Sie bitte die Gebrauchsinformationen.

Fettarme Zubereitung von Lebensmitteln
Bei der Zubereitung von Lebensmittel gibt es eine Reihe von Fettsparmöglichkeiten:
1. Beschichtete Töpfe und Pfannen helfen, Fett beim Anbraten zu sparen. Einen Teelöffel Öl, mit dem Pinsel verstrichen, genügt.
2. Beim Andünsten reicht es, wenn man mit wenig Fett andünstet und zum Garen etwas Wasser aufgießt statt vollständig in Fett zu garen.
3. Seine Wirkung als Geschmacksträger entfaltet Fett bereits in kleinen Mengen. Fettsparprofis raten dazu, Fleisch und Fisch häufiger mit dem Backofengrill zuzubereiten. Wird der Grillrost nur mit wenig Öl bestrichen, gelingt beides dennoch saftig und aromatisch.
4. In Alufolie oder im Bratschlauch gegart, schmecken Geflügel und Fisch wunderbar - ganz ohne Fett.
5. Fettarme Soßen gewinnt man, indem man Gemüse püriert, pürierte Kartoffeln oder puren Bratensaft anstatt einer fettreichen Mehlschwitze verwendet. Viele Soßen lassen sich auch mit Magerquark, Joghurt oder Kefir cremig rühren.

Alkohol - wieviel verträgt die Leber?
Artischockensalat
Die Artischocke (Cynara scolymus) wurde bereits in vorchristlicher Zeit genutzt. Im antiken Rom galt die Pflanze als Gemüsedelikatesse. Schon lange findet die Artischocke auch in der Volksmedizin Verwendung. Nachweislich geht vom Blätterextrakt der Artischocke ein leberschützender, leberregenerationsfördernder und blutfettsenkender Effekt aus. Auch bei chronischen Verdauungsstörungen ist die vitaminreiche Pflanze (A, B, C) ein hervorragendes Naturheilmittel. Für einen Artischockensalat 3 mittelgroße Artischocken von den äußeren Blättern befreien und anschließend mit Zitrone einreiben, damit Geschmack und Farbe erhalten bleiben. Die Artischocken 30 Minuten in Zitronenwasser kochen, danach vorsichtig die Artischockenherzen entnehmen, denn nur die werden für den Salat verwendet. Dressing: 4 EL Olivenöl, 2 EL Weinessig, 1 EL frische Kräuter (z. B. Kerbel oder Estragon),1 TL Zucker, 1 TL Senf, ½ TL Salz, ½ TL Pfeffer, ½ Knoblauchzehe, 3 hartgekochte Eier, das Eiweiß zerkleinert, das Eigelb zerrieben. Die Zutaten gut verrühren und auf die abgekühlten Artischockenherzen geben. Mit Knoblauchbaguette schmeckt der Salat besonders gut. Artischockenpräparate erhalten Sie auch in Ihrer Apotheke

Grippe - Gefahr für alle?
Ätherische Öle, Quarkwickel und Gurgeln
Gegen die echte Grippe hilft wirksam nur die Grippeimpfung. Doch bei Husten und drohender Erkältung können Quarkwickel durchaus Erleichterung verschaffen. Dazu frischen, zimmerwarmen Quark auf ein Leinen- oder Baumwolltuch streichen, das eingeschlagene Tuch anschließend auf die Brust legen und mit einem warmen Handtuch abdecken. Der wärmehaltende Wickel regt den Blutkreislauf an und wirkt entzündungshemmend. Schnupfen kann durch Verdunstung ätherischer Öle, z. B. Eukalyptus-, Lavendel- oder Zedernholzöl, gelindert werden. Bei Kindern sind wenige Tropfen in einem wassergefüllten Schälchen ausreichend. Erwachsene können die stärkere Verdunstungsleistung von Aromalampen ausnutzen. Lavendelöl als Badezusatz verhilft zu einem gesunden Schlaf, vor allem bei Husten. Zu den bewährten Hausmittel gehört auch Gurgeln mit Salzlösung. Das kann Entzündungen und Schwellungen im Rachenraum lindern. Besonders bei Fieber sollte auch viel Flüssigkeit aufgenommen werden.

Osteoporose heilbar?
Ausreichende Zufuhr von Kalzium und Vitamin D
Zu wenig Kalzium und Vitamin D kann zu hohen Vorkommen von Osteoporose bei älteren Menschen beitragen. Auch im höheren Alter kann sich die gesteigerte Zufuhr dieser Nährstoffe positiv auf die Gesundheit auswirken. Das zeigt eine Studie, in der rund 400 Ältere (176 Männer, 213 Frauen, 65 Jahre und älter) drei Jahre lang täglich Kalzium und Vitamin D oder ein Plazebo zu sich nahmen. Alle Teilnehmer lebten selbständig in ihren Wohnungen. Sie erhielten entweder 500 mg Kalzium und 700 I.E. Vitamin D3 (Cholecalciferol) pro Tag oder das Plazebo. Die Wirkungen der ergänzten Nährstoffe wurden mit Messungen der Mineraldichte und des Stoffwechsels der Knochen sowie über die Anzahl der Knochenbrüche bestimmt. Unter Einnahme von Kalzium und Vitamin D verbesserte sich die Mineraldichte der Knochen statistisch signifikant. Das galt für alle Messungen der Knochendichte (Schenkelhals, Wirbelsäule, ganzer Körper) nach einem Jahr und im zweiten und dritten Jahr für die Ganzkörper-Messungen. Knapp 10% (37) der Teilnehmer hatten im Lauf der Studienzeit Knochenbrüche erlitten, weitaus mehr kamen in der Plazebogruppe als in der Vitamin-D-Kalziumgruppe vor (26 bzw. 11; P = 0.02). Kalzium und Vitamin D können demnach die Gesundheit der Knochen auch in höherem Alter noch wirksam stärken. (Quelle: Bess Dawson-Hughes et al., Effect of Calcium and Vitamin D Supplementation on Bone Density in Men and Women 65 Years of Age or Older. In: New England Journal of Medicine 1997; 337: 670-676.) Folgende Lebensmittel enthalten viel Kalzium und sind daher sehr zu empfehlen: Käse, Joghurt, grünes Gemüse (Fenchel, Grünkohl, Brokkoli), Obst (Brombeeren, Johannisbeeren, Himbeeren), Kräuter und Nüsse. Gleichzeitig soll ein Zuviel an Eiweiß, Kochsalz, Koffein und Alkohol vermieden werden.

Lebenslänglich für die Zähne!
Backpulver-Wasser-Lösung
Mischen Sie reines Backpulver zügig mit ein wenig Wasser, so daß eine pastenartige Masse entsteht. Tragen Sie die Paste mit den Fingern entlang dem Zahnfleischrand auf. Anschließend putzen Sie die Zähne ohne Verwendung von Zahncreme 3 Minuten lang. Pflegen Sie Ihre Zähne einmal wöchentlich auf diese Weise! Die Backpulvermischung reinigt, poliert, deodoriert. Außerdem werden die sauren Bakterienrückstände neutralisiert

Satt abnehmen
Baldrianwurzelaufguß
Man nehme 50 Gramm Baldrianwurzel (in Apotheken erhältlich), überbrühe diese mit 1 Liter siedendem Wasser. Das Ganze über Nacht stehen lassen. Dann abgießen und zur Geschmacksverfeinerung Minze oder Anis dazu geben. Vor jeder Mahlzeit eine Tasse trinken.

Blasenschwäche - das verschwiegene Leiden
Beckenbodentraining
Bei Blasenschwäche und leichter Stress-Inkontinenz hat sich das Beckenbodentraining - die regelmäßig zu wiederholende, bewusste Anspannung und Entspannung bestimmter Beckenbodenmuskeln - bewährt. Die Nutzung der richtigen Muskeln und die Vermeidung unerwünschter Anspannungen benachbarter Muskelgruppen erfordert „Muskel-Bewusstsein". Beckenboden-Training sollte so selbstverständlich sein wie das tägliche Zähneputzen, denn nur dann stellt sich der Erfolg ein.

Übung 1: Legen Sie sich mit dem Rücken auf eine flache Unterlage, stellen Sie dann beide Beine auf. Atmen Sie tief ein. Während Sie langsam ausatmen, ziehen Sie alle Schließmuskeln zusammen und versuchen Sie, das Geschlechtsteil etwas in den Bauch hineinzuziehen. Dabei nähert sich das Schambein dem Bauchnabel. Je mehr Sie ausgeatmet haben, desto stärker soll die Spannung werden. Wenn Sie jetzt wieder einatmen, lassen Sie während des Einatmens die ganze Spannung langsam los und werden unten ganz weit. Atmen Sie 2-3 mal tief ein und aus und beginnen danach die Übung erneut.

Übung 2: Sie liegen wieder entspannt auf dem Rücken. Die Füße stehen nahe beieinander, die Knie sind weit geöffnet. Während des Ausatmens machen Sie ihr Gesäß wieder ganz hart und schließen die Körperöffnungen unter der Spannung der sich nähernden Knie. Während des Einatmens löst sich wieder die Spannung. Nach 2-3 entspannten Atemzügen beginnt die Übung erneut.

Übung 3: Setzen Sie sich leicht zusammengesunken auf einen Hocker, so dass der Druck auf dem hinteren Teil des Beckenbodens liegt. Versuchen Sie, so kräftig wie möglich, die Region des Afters und Geschlechtsteils zusammen zu schnüren und halten Sie die Spannung 10-15 Sekunden an. Entspannen Sie sich vollständig beim Einatmen.

Arthrose - was tun gegen Gelenkdeformationen?
Beinwellpackung, zur äußeren Anwendung (alle Pflanzenteile können Verwendung finden)
Frischpflanzenberei: Pflanzenteile mit Nudelholz quetschen, in ein Leinentuch schlagen, auf die betroffenen Stellen legen. Teeaufguß für Umschläge: 1-2 Teelöffel getrocknete Pflanzenteile mit siedendem Wasser übergießen, 15 Min. ziehen lassen. Breiauflage: getrocknete Wurzeln zerkleinern, in Wasser etwas weich kochen, in ein Leinentuch abgießen, abkühlen lassen und dann auf die schmerzende Stelle legen. Beinwell: eine 1 Meter hohe krautige Pflanze, Blüte von Mai bis August, findet man wildwachsend an Wiesenrändern, Gräben, Ufern.

Rückenschmerzen - reine Nervensache?
Beinwelltinktur zur äußeren Anwendung
Verwendet werden kleingeschnittene Beinwellwurzeln (Radix Consolidae oder Radix Symphyti): nach Möglichkeit selbst gesammelte (Spätherbst oder zeitiges Frühjahr) oder aber aus der Apotheke. 8 Eßlöffel der Wurzel werden in eine Flasche aus Weißglas gegeben und mit einem halben Liter ca. 40 prozentigem Alkohol aufgefüllt. Die Flasche anschließend luftdicht verschließen, sechs bis acht Wochen bei Zimmertemperatur an einem hellen Ort abstellen, hin und wieder schütteln! Fertig ist die Tinktur, wenn sie eine dunkelbraune Farbe angenommen hat. Bei Bedarf werden die schmerzenden Rückenpartien eingerieben. Die Pflanzeninhaltsstoffe Allantoin, Symphytocynoglossin, Consolidin und Consolicin wirken schmerzlindernd und entzündungshemmend. Bei äußerlicher Anwendung sind keine Nebenwirkungen bekannt.

Sommer, Sonne Kreislaufkollaps
Belebender Petersilien-Wein
20 Gramm frisches Petersilienkraut zerschneiden, in eine Weinflasche geben und mit 0,5 Liter Rotwein übergießen; die Flasche verschließen und 10 Tage beiseite stellen, danach durch ein Tuch abseihen. Täglich morgens und abends ein Likörglas trinken. Die Wirkung kann durch Zumischung von 2 Eigelb und 3-4 EL Honig und die tägliche Einnahme von mehreren EL verstärkt werden.

Bitte wählen: nach oben - Startseite - 100 AsienLinks - Gesundheit - weitere Hausmittel
Kostenlose Homepage Übersetzung
Online Website Übersetzung
.